10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz | Lifelicious

10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

Lifelicious- Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz Bild: Cornelia Menichelli / Pixelio.de

Das Thema Nachhaltigkeit und Green Living wird immer populärer und macht natürlich auch nicht vor dem Arbeitsplatz halt. Wir haben Euch im folgenden 10 Tipps mitgebracht wie Ihr Euren Arbeitsplatz nachhaltig gestalten könnt.

 

1. Grün zur Arbeit kommen

Schon der Weg zur Arbeit bietet Euch die erste Gelegenheit etwas zum Thema Nachhaltigkeit zu tun. Anstelle von nervenaufreibenden Autofahrten mitten in der Rushhour oder überfüllten U-Bahnen nutzt einfach das Fahrrad. Zusätzlicher Nebeneffekt: Ihr tut gleich was für Eure Gesundheit und habt etwas Bewegung und frische Luft am frühen morgen.

Solltet ihr zu weit vom Arbeitsplatz entfernt wohnen nutzt den Bus oder die Bahn anstelle des Autos.

Müsst Ihr Pendeln bildet am besten Fahrgemeinschaften mit Kollegen die nah beieinander wohnen oder nutzt Carsharing. Damit spart Ihr sogar noch Geld.

 

2. Tageslicht nutzen

In vielen Büros leuchten die grellen Neonröhren unter der Decke obwohl draußen die Sonne scheint. Wann immer es hell genug in eurem Büro ist macht die Beleuchtung aus. Dreht außerdem das Licht aus, wenn Ihr zur Mittagspause oder für ein längeres Meeting den Raum verlasst. Außerdem sind natürlich Energiesparlampen heutzutage ein Pflichtprogramm.

 

3. Geräte in Standby-Modus/Ausschalten wenn nicht benötigt

Schaltet alle Computer/Laptops aus sofern sie nicht mehr benötigt werden. Dies gilt insbesondere Nachts und am Wochenende. Auch wenn Ihr in längeren Meetings seit solltet ihr Euren Rechner zumindest in den Standby-Modus schalten. Auch solltet Ihr Handylader rausziehen wenn diese nicht genutzt werden. Aller Geräte die nicht dauerhaft benötigt werden, auch der Drucker zählt dazu, sollte sofern er nicht in der aktiven Benutzung ist ausgeschaltet werden.

 

4. Mit Bedacht drucken

Drucker gehören zu den meist genutzten Geräten in einem Büro. Nicht alles muss heutzutage noch ausgedruckt werden. Überlegt Euch vorher lieber genauer, ob das Dokument wirklich gedruckt werden muss oder nicht. Druckt nicht in Farbe und druckt bei Schmierpapier beidseitig. Einige Drucker bieten auch die Möglichkeit in einem Entwurfsmodus zu drucken.

 

5. Druckerpapier wiederverwenden

Ihr habt aus versehen zu viel ausgedruckt? Kein Problem werft das gedruckte Papier nicht einfach weg sondern benutzt es wieder z.B. als Schmierpapier oder für Eure tägliche To-Do Liste.

 

6. Umweltfreundliche Produkte nutzen

In Eurem Büro gibt es natürlich eine Vielzahl an Produkten die jeden Tag verbraucht werden. Ganz oben auf dieser Liste ist natürlich das Druckerpapier. Entscheidet Euch hierbei für umweltverträgliche Recycling Produkte. Gleiches gilt für Druckerpatronen. Hier gibt es im Handel auch wiederaufbereitete Druckerpatronen.

 

7. Energieeffiziente Geräte nutzen

Laptops, Beamer, Drucker, Fax, Kopierer, Telefone, Wasserkocher und Kühlschränke sind alles Geräte die aus den heutigen Büros nicht mehr wegzudenken sind. Wichtig ist daher schon bei dem Kauf darauf zu achten, dass diese auch Energieeffizient sind.

 

8. Abfälle trennen

Auch im Büro fallen natürlich Abfälle an. Papier und andere Wertstoffe sollten natürlich auch hier getrennt voneinander entsorgt werden.

 

9. Mittagessen mitbringen

Sofern es bei Euch keine Kantine gibt, ist es wahrscheinlich die gesündeste und günstigste Methode sich sein Essen selber mitzubringen. Praktisch hierfür sind wiederverwendbare Tupperboxen. Nehmt Euch am besten für Mittags einen Salat mit, dann ist das Essen auch gleich Gesund und Ihr seit Fit für die zweite Hälfte des Tages.

 

10. Pflanzen im Büro aufstellen

Pflanzen produzieren nicht nur Sauerstoff sie sorgen auch für Eure Kreativität. Studien haben ergeben, dass die Farbe grün die Kreativität ankurbeln.

 

 

Habt Ihr noch Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*